Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Fisch bewusst genießen mit dem MSC-Siegel

Unsere Philosophie zum Thema Fisch und Nachhaltigkeit

Nachhaltige und zertifizierte Fischprodukte


Immer häufiger berichten Medien, dass der Fischkonsum immer bedenklicher wird. Wir möchten diese Berichterstattungen zum Anlass nehmen, um Ihnen unsere Philosophie zum Thema Fisch und Nachhaltigkeit näherzubringen.

Fakten

Das weltweite Handelsvolumen von Fisch hat im Jahr 2014 rund 114 Millionen Tonnen betragen, in Deutschland lag der Jahresverbrauch bei 1,13 Millionen Tonnen, dies entspricht einem durchschnittlichen Verzehr von 14 kg pro Kopf. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zu 40 % Beifang in die Netze gehen. Bei einigen Fischarten wird pro Kilo Zielfisch 20 kg Beifang aus dem Meer gezogen. Dieser wird zurück ins Meer geworfen und verendet dort.

Aquakulturen scheinen eine Alternative zu sein, rund 50 Millionen Tonnen Fisch und Meeresfrüchte werden inzwischen in Süßwasser- und Meereszuchten erzeugt. Ökologisch unbedenklich sind Aquakulturen jedoch nicht. Sicherlich haben Sie in den Medien Berichte von Fischfarmen im asiatischen Raum gesehen, bei denen die Fische in Massenhaltung und unter Einsatz von Antibiotika und Chemikalien gezüchtet werden.

Nachhaltigkeit

Siegel wie das „MSC“ (Marine Stewardship Council) garantieren, dass der Fisch aus geprüft umwelt- und bestandsschonender Fischerei stammt. Betriebe, die mit diesem Siegel zertifiziert sind, verpflichten sich, nur so viel Fisch zu fangen, wie auch nachwachsen kann. Die natürlichen Verhältnisse zwischen den verschiedenen Arten  innerhalb eines Ökosystems müssen bestehen bleiben. Das Töten und Verletzen von gefährdeten, bedrohten oder geschützten Arten muss auf das absolute Minimum reduziert werden. Es müssen umweltverträgliche Fangmethoden eingesetzt und Schonzeiten und -gebiete beachtet werden.

Fazit für ERGO Gourmet

Fisch ist nach wie vor ein beliebter und ernährungsphysiologisch wichtiger Bestandteil unserer Ernährung, den wir aufgrund der derzeitigen Situation in den Weltmeeren jedoch gezielter unter die Lupe nehmen müssen. Das Einkaufsvolumen im Bereich Fisch konnten wir von 37 Tonnen in 2014 auf 23 Tonnen in 2015 reduzieren. Wir haben unter anderem 5,5 Tonnen Seelachsfilet,1 Tonne Lachsfilet und 2,2 Tonnen Fischstäbchen für Sie verarbeitet.

Dabei achten wir bestmöglich darauf, nachhaltigen und zertifizierten Fisch anzubieten. Bereits 2012 trafen wir die Entscheidung, keinen Thunfisch mehr anzubieten, da die Bestände stark gefährdet waren und noch immer sind. Die Auswahl der zur Verfügung stehenden Fische wird aufgrund der aktuellen Situation immer kleiner.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Beitrag einen kleinen Eindruck von unserer Philosophie zum Thema Fisch und Nachhaltigkeit geben zu können. Wir werden auch in Zukunft unser Bestes zu tun, um Nachhaltigkeit, Qualität und eine für Sie gute Preisgestaltung unter einen Hut zu bringen.

zurück zur Übersicht
ERGO Gourmet - Wir bereiten Genussmomente
nach oben