Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Die Zukunft liegt in unseren Händen

Erfahren Sie, was wir unter nachhaltigem Umgang mit Resourcen verstehen.

Wir bereiten Genussmomente – dabei gehören Umweltschutz und Nachhaltigkeit für uns dazu. Als Caterer mit neun Outlets an sieben Standorten und 10.000 Gästekontakten täglich stellen wir uns unserer besonderen Verantwortung, mit den uns zur Verfügung gestellten Ressourcen pflichtbewusst umzugehen.

Genuss, aber nachhaltig

Bei Verpackungen ist „reduziert“ das Zauberwort!

In unseren Cafeterien und Casinos setzen wir bereits auf Mehrwegbecher. Nur auf Wunsch geben wir, gegen Aufpreis von 20 Cent, Heißgetränke wie Kaffee oder Tee in Einwegbechern aus. So konnte innerhalb eines Jahres der Abfall dieser nicht nachhaltigen To Go-Becher um knapp 90 Prozent reduziert werden. Waren es im Zeitraum April bis September 2017 noch 344.000 Becher und 144.000 Deckel, so wurden für den gleichen Zeitraum 2018 nur noch 39.000 Becher und 13.000 Deckel ausgegeben.
Bei der Auswahl von Produkten achten wir darauf, die Verpackungen der Zutaten und Lebensmittel möglichst gering zu halten. Ein zentraler Einkauf für all unsere Standorte kontrolliert regelmäßig die einzelnen Verpackungseinheiten und passt sie regelmäßig an. So wurden 2017 in Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten für Obst & Gemüse die üblichen 1-Kilogramm-Beutel auf 2,5-Kilogramm-Beutel umgestellt.

 
Bagasse? Bitte was?

Sie möchten unsere Produkte mit nach Hause nehmen? – Bald gar kein Problem mehr! Denn mit unseren Verpackungen aus Bagasse schonen Sie die Umwelt.
Bagasse ist ein Nebenprodukt der Zuckerproduktion und gilt als führendes Material in Sachen Nachhaltigkeit. Wird Zuckerrohr ausgepresst, um an den Zuckersaft zu gelangen, entstehen faserige Überreste – Bagasse eben. Aufgrund des hohen Zelluloseanteils von bis zu 60 Prozent ist es wie Pappe für Verpackungen ideal und zudem sehr robust. Sowohl kalte als auch warme Speisen können für den späteren Verzehr transportiert werden. Nach dem Gebrauch ist Bagasse sehr einfach zu kompostieren.
Ein natürliches Produkt, das Ressourcen schont und zudem aus einem nachwachsenden Rohstoff besteht. Das finden wir, ist wirklich nachhaltig.
Der dazugehörige Deckel besteht aus rPET, das aus r(ecyceltem) Kunststoff, meist PET-Flaschen, gewonnen wird. Aufgrund der dadurch eingesparten Prozessschritte im Vergleich zur Herstellung von Neukunststoffen wird die CO2-Bilanz um ca. 50 % reduziert.
Die neuen Klarsichtbehälter und Obstschalen sehen aus wie Kunststoff, sind allerdings biologisch abbaubar und verbrauchen in der Produktion kein Erdöl. Dieser „Biokunststoff“ besteht aus PLA, dass aus rein pflanzlichen Rohstoffen, meist Maisstärke, gewonnen wird. PLA-Verpackungen können industriell kompostiert werden und weisen eine nahezu ausgeglichene CO2-Bilanz vor.
Strohhalme aus Papier statt Plastik runden das Angebot ab.

 

Frische Lebensmittel und saubere Luft

Unsere Lieferanten beliefern uns regelmäßig mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln – von Fisch über Fleisch bis Gemüse. Um unnötige Lieferungen zu vermeiden und den Ausstoß an klimaschädlichem CO2 zu reduzieren, arbeiten wir ständig an der Optimierung der Lieferstopps.
Ein wesentlicher Faktor ist dabei die Zusammenlegung von Bestellungen, in dem wir den Speiseplan vorrausschauend planen und den tatsächlichen Verbrauch an Lebensmitteln berücksichtigen. So haben wir beispielsweise bei unserem Fisch-Lieferanten „Deutsche See“ die Lieferungen an unseren Standorten von 2014 bis 2016 um 244 Stopps zurückgefahren. Das entspricht insgesamt einer Strecke von über 2.696 Kilometern.  
Dies ist ein weiterer konkreter Beitrag zum Umweltschutz.

 

Fisch - ausgewogene Ernährung ohne Ausbeutung der Meere?

Auf unserem Speiseplan landen ausschließlich Fische, deren Bestände nicht überfischt sind.
Soweit es geht, setzen wir auf Fischwaren, die mit dem MSC- oder ASC-Siegel zertifiziert sind. Diese stehen für eine umweltschonende und nachhaltige Fischerei, die den Fischbestand in den Meeren in einem guten Zustand belässt.
So wird der Lebensraum Meer geschont und das Ökosystem nicht überlastet. Umweltfreundliche Fangmethoden und Schonzeiten müssen die Fischer dabei beachten.
Bereits im Jahr 2009 haben wir entschieden, keinen Thunfisch mehr anzubieten. Heute sind wir froh, diesen Weg beschritten zu haben. Denn eine gnadenlose Überfischung und ein Beifang, der die Meere plündert, sind nicht das, was wir als nachhaltig empfinden.
Es ist dennoch nicht immer einfach, den Mittelweg zwischen Angebot der Fischprodukte und Nachfrage der Gäste zu finden.

 

Unser Obst & Gemüse von Bauern aus der Region, echt jetzt!

Wir achten darauf, ultrafrische Waren wie Obst, Gemüse und Fleisch aus der jeweiligen Region zu beziehen. So konnten wir in den letzten 10 Jahren ein Netz von Lieferanten aufbauen, das kurze Lieferwege von der Ernte auf dem Feld bis zum fertigen Gericht auf deinen Teller garantiert.
Wir sind Gastgeber mit Leib und Seele und stehen täglich vor der Herausforderung, Ihnen Genussmomente zu bereiten – und das so nachhaltig und umweltbewusst, wie möglich. Ein Anspruch, der nicht immer einfach zu erfüllen ist aber uns an den Aufgaben wachsen lässt. Auch das ist Nachhaltigkeit.

 

zurück zur Übersicht
ERGO Gourmet - Wir bereiten Genussmomente
nach oben